Langzeit- und Video-Archiv 24h Archiv Infos über die Technik Zurück zu den Webcams Weitere Webcam Projekte

Nachricht 1400 bis 1300

14.2.04 23:54   Klabautermann:
Man muß doch auch mal fremd gehen!!!
14.2.04 23:20   Bärbel:
Ist doch nicht verboten ? oder was ?
14.2.04 23:19   bigfoot:
keiner mehr im Netz - oder habt ihr alle Bohlen uns seine superstars im rtl geschaut ?
14.2.04 21:57   Strandläufer:
na ja, Gerhard kann ja noch dressman werdenund mit Claudia Schiffer bei Modeschauen auftreten, wenn Karlchen Lagerfeld ihn lässt.
14.2.04 21:54   Bärbel:
Gerhads Anzüge sind von Brioni aus Italien, ab 3000 Euro das Stück. Dazu ungarische Schuhe oder amerikanische Treter aus Pferdelederund die Hemnden sind sicher nicht von C&A oder Karstadt. Was war da Mao bescheiden, in seinem blauen Kittel
14.2.04 21:51   Küstenschiffer:
Den haben sie doch schon jetzt ganz schön naß gemacht - in seinem schönen Maßanzug.
14.2.04 21:50   Häberle:
und dann steht Gerhard buchstäblich im Regen.
14.2.04 21:49   Wetterfrosch:
Macht Euch nicht lächerlich, das Saufen hat noch "fast" keine Regierung verhindern können - aber den Spaß am Leben nehmen die Herren in Berlin einem schon ein wenig. Die müssen aufpassen, dass sie nicht übertreiben. Es braut sich eine politische Gewitterfront zusammen, die den Gerhard leicht wegpusten könnte.
14.2.04 21:45   Küstenschiffer:
Die nächste Reform der Bundesregierung wird das berücksichtigen.
14.2.04 21:44   Strandläufer:
Zum Glück muss man auf Wein noch keine Apothekengebühr von 5 bzw. 10 Euro zahlen - obwohl er ein Heilmittel besonderer Güte ist.
14.2.04 21:41   Häberle:
und ich trinke meinen Uhlbacher Götzenberg, ein schöner württembergischer Roter vom Neckar,
14.2.04 21:41   Häberle:
und ich trinke meinen Uhlbacher Götzenberg, ein schöner württembergischer Roter vom Neckar,
14.2.04 21:39   Bärbel:
Zum Wohl, wir amüsieren uns herrlich über den heutigen internet-abend. Der Aldi-Laptop von Medion auf dem Sofatisch läuft, wir haben Rotwein und lassen es uns gut gehen. Der Papageientaucher schläft im Kühlschrank und der Wal schwimmt in Essigwasser und ein wenig Gewürzen.
14.2.04 21:36   Graf Luckner:
Streitet euch nicht, liebe Freunde. Umberto zeigt mir gerade einen Artikel mit der Übersschrift: L´amicizia fa bene al cuore degli uomini - übersetzt: Die Freundschaft tut dem Herzen der Menschen gut. Es geht dann weiter mit dem Artikel, dass eine schwedische Forsscherin diese medizinische Wirkung heruasgefunden hat. Rotwein soll - mäßig genossen - auch gut tun. Deshalb stoßen umberto und ich zusammen mit euch allen noch einnal an : Salute amici, l´amicizzia e´un toccasana per cuore degli uomini.
14.2.04 21:24   Strandläufer:
Nur noch Politik, da geh ich lieber Fernsehen - da ist auch politik, aber nicht ganz so stammtischmäßig. Tschüs.
14.2.04 21:22   Häberle:
Ich finde den Berlusconi gar nicht so übel. Frisch geliftet könnte er wieder als Sänger auf Kreuzfahrtschiffen auftreten. Dass die Roten und die Schwulen ihn nicht mögen, das steht auf einem anderen Blatt.
14.2.04 21:20   Störtebecker:
Togliatti war ein großer Führer der Arbeiterklasse. Dagegen ist Gerhard Schröder ein reiner Kapitalistenfreund.
14.2.04 21:16   Graf Luckner:
Luisa bringt gerade noch eine herrlich duftende Suppe in unser Studio. Wir schalten jetzt ab, denn nicht ist für einen PC gefährlicher als heiße Suppe über dem keyboard. Ciao a tutti, auch Umberto lässt grüssen, die amici im rete und in Schilksee. Er will mal nach Kiel kommen, wenn es dort nicht so kalt ist, im Sommer..
14.2.04 21:11   Häberle:
Sauft nicht so viel, auch wenn das die angenehmst Methode ist, "den Roten", wer das auch immer sein mag, zu vernichten, z.B. den Togliatti, den unser Störtebecker soeben zitiert hat..
14.2.04 21:07   Graf Luckner:
Umberto lässt ausrichten, dass er das mit Benito etwas differente, anders sieht. Benito könne man nicht mit Adolf vergleichen, weder in der Ideologie noch in den Taten bzw. Untaten, von Abessinien abgesehen. Das sei ein Verbrechen gewesen.
14.2.04 21:04   bigfoot:
Störtebecker immer mit seiner Politik, er soll sich lieber um Gerhard und Münte kümmern und den Stamokap Benetter.Schluß mit der Politik. Ich geh auf Tauchstation, Zapfentreich.
14.2.04 21:02   Störtebecker:
Lass den Faschisten Benito aus dem Spiel, der hat mit dem Trockenlegen der Sümpfe so wenig zu tun, wie Adolf mit der Reichsautobahn. Es lebe Togliatti.
14.2.04 21:00   Klabautermann:
Hallo Graf Luckner, kannste uns nicht das nächstemal alle mitnehmen?
14.2.04 20:59   Häberle:
Der Graf soll einen Bogen um Rom machen, auf der westlichen Umgehungsstrasse, am Flughafen Fiumicino bei Ostia vorbei. Jetzt im Winter gibt es auch keine Malaria gefahr mehr, wie vor 70 Jahren, als der Duce die Sümpfe am Tiber und der Küste bis Neapel trocken legen lies.
14.2.04 20:55   Wetterfrosch:
Lieber Graf Luckner, der Schnee zieht soeben von Athen über die Türkei Richtung Israel, Palestina, Jordanien. Sizilien ist unterhalb 1000 m wieder schneefrei. Würde aber trotzdem nicht in der Nacht fahren. Auch in Süditalien kann es manchmal Bodenfrost geben - oder Nebel. Auf Latein: Nebulae apropinquant, tempestas imminet - oder so ähnlich.
14.2.04 20:49   Störtebecker:
Ihr müsst nicht immer zweimal drücken, dann kommt alles doppelt. Bei der Überlastung des Netzes geht es eben etwas langsamer. Geduld meine Herren und meine Dame.
14.2.04 20:47   bigfoot:
Nimm mich mit Kapitän auf die Reise, ins Land wo die Zitronen blühen ...
14.2.04 20:47   bigfoot:
Nimm mich mit Kapitän auf die Reise, ins Land wo die Zitronen blühen ....
14.2.04 20:45   Häberle:
Auch Kaiser Barbarossa zog nach Italien und seine Söhne und Enkel ebenfalls. Und Goethe nicht vergessen, den Kanzler Schröder, den Kanzler Adenauer, den Joschka Fischer, Heide Simonis, der polnische Papst und viele andere
14.2.04 20:42   Küstenschiffer:
Mich würde jetzt Italien auch reizen, kann aber z.Z. nicht weg. Das ist gemein.
14.2.04 20:41   Störtebecker:
Holt mich hier raus, ich will auch nach Italien.ne message
14.2.04 20:40   Störtebecker:
Holt mich hier raus, ich will auch nach Italien.ne message
14.2.04 20:38   Graf Luckner:
Sitze mit Umberto in seinem"Studio" unterm schrägen Flach-Dach ,zwischen den alten Zahnarztgerätschaften und sonstigen Andenken und natürlich dem PC. Lesen gerade amüsiert über Bärbels Probleme mit dem Papageientaucher und dem Wal. Zum Glück kann man im internet auch Bilder von den Tierchen und Vögelchen finden und auch von den Färöern. Umberto findet die Diskussion interessant, da man in Italien auch versucht, das Essen von Singvögeln zu vermiesen. Eigentlich gehören die Singvögel zur Tradition in der Küche der Toskana. Früher ein Armleuteessen, ein Nebenverdienst für Rentner, heute von Brüssel aus geächtet. Na ja, auf Malta soll es noch schlimmer sein. Ciao amici, lasst Euch den Leckerbissen nicht vergällen. Wirhalten uns an den guten Rotwein aus der Nachbarschaft von San Vincenzo, er wächst in Donoratico, einige 5 Kilometer nördlich, Richtung Cecina. Dazu hat uns Luisa eine Platte mit Parmaschinken etc etc hingestellt.
14.2.04 20:26   Bärbel:
Das Vögelchen gibt es am Sonntag, dann mache ich auch den Teig frisch. Den Wal lege ich laut rezept in die Beize, auch bis Sonntag. Grüße an Graf Luckner, er soll auch ein Rezept mitbringen.
14.2.04 20:13   dieter:
nur kurz zur aufklärung, walstaek hatte ich gegessen, weil ich da noch ein junger hüpfer war und keine ahnung hatte!!!
14.2.04 18:37   Strandläufer:
Da bin doch froh, dass die Kochprobleme gelöst sind und Bärbel nun in ihrem Element sein kann. Werde auf meinem Abendspaziergang durch Schilksee "schnüffeln2 wo es verdächtig nach Papageientaucher riecht. Ob der Import von Wal so mit den Zollbestimmungen und den Verkehr mit Walprodukten zu vereinbaren ist, das wage ich zu bezweifeln. Aber nun liegt das Zeugs schon im Topf. Wohl bekomms. Es wäre nicht mein Fall, einen Wal zu verspeisen, auch wenn es wohl "nur"ein Stück Grindwal ist
14.2.04 18:37   Strandläufer:
Da bin doch froh, dass die Kochprobleme gelöst sind und Bärbel nun in ihrem Element sein kann. Werde auf meinem Abendspaziergang durch Schilksee "schnüffeln2 wo es verdächtig nach Papageientaucher riecht. Ob der Import von Wal so mit den Zollbestimmungen und den Verkehr mit Walprodukten zu vereinbaren ist, das wage ich zu bezweifeln. Aber nun liegt das Zeugs schon im Topf. Wohl bekomms. Es wäre nicht mein Fall, einen Wal zu verspeisen, auch wenn es wohl "nur"ein Stück Grindwal ist
14.2.04 18:37   Strandläufer:
Da bin doch froh, dass die Kochprobleme gelöst sind und Bärbel nun in ihrem Element sein kann. Werde auf meinem Abendspaziergang durch Schilksee "schnüffeln2 wo es verdächtig nach Papageientaucher riecht. Ob der Import von Wal so mit den Zollbestimmungen und den Verkehr mit Walprodukten zu vereinbaren ist, das wage ich zu bezweifeln. Aber nun liegt das Zeugs schon im Topf. Wohl bekomms. Es wäre nicht mein Fall, einen Wal zu verspeisen, auch wenn es wohl "nur"ein Stück Grindwal ist
14.2.04 18:35   dieter:
bärbel, dann man "gutes geier brutzeln" auf das dir das rezept gelingt. ich denke doch, das du uns dadrüber berichtest!
14.2.04 18:33   dieter:
graf luckner, wie immer wünsche ich dir gute fahrt, auf das du am nächsten ziel gut an kommst.
14.2.04 18:31   Bärbel:
Liebe/r lookiing: Vielen Dank für den Rezepthinweis im internet. Habe dort neben dem Papageientaucherrezept auch ncoch eines für Wal entdeckt. Zum Glück liegt das Vögelchen noch im Kühlschrank. Mach mich an die Arbeit. Trinkt man dazu "Oldesloer Landwein" oder noch stärkere Sachen ? Riesling Winzersekt wäre dorch nicht landesgemäß. Ach ja, so eine Schafshartwurst hat mein Mann auch mitgebracht. Habe davon schon probiert, na ja, wie Wildwurst aus Ostholstein, wie man sie beim Hühnerhof in Postkamp bekommen kann
14.2.04 18:19   Häberle:
Schlimmer als ein Hühnchen vom Hühnermaxe an der Ecke wird der Papageien-Taucher auch nicht sein. Ist er wenigstens schon gerupft und ausgenommen. Im Norden hat man wirklich eigenartige Rezepte, so z.B. knne ich aus Nordschweden den Sürströmling, da pfeift es, wenn man die Dose aufmacht und es riecht auch danach. Das sind Ostseeheeringe im eigenen Saft vergoren - aber die fallen wohl nicht unter das schwedische Bolaget System der Alkohol-Verwaltung. Aber über Geschmack lässt sich trefflich streiten. Scherz beiseite: Papageientaucher und Sürströmlinge sind ein Zeichen dafür, daß in den nördlichen Ländern manchmal die große Nahrungsnot herrschte - Hunger ist der beste Koch.
14.2.04 18:11   Graf Luckner:
So, am Sonntag geht es los. Wir hatten heute 13 Grad, in Catania waren es 16 Grad. Sonne ein wenig, sonst bewölkt, werde es wagen, habe ja eine Truma Heizung und Doppelboden. Sonntag wird auch weniger LKW Verkehr sein - aber 1100km sind weit, das sind mindestens 2 Tage. Aber wir haben ja keine Termine. Kann sein, dass ich für zwei Tage Funkstille einhalten werde. Mal sehen was kommt. Ciao
14.2.04 18:11   Graf Luckner:
So, am Sonntag geht es los. Wir hatten heute 13 Grad, in Catania waren es 16 Grad. Sonne ein wenig, sonst bewölkt, werde es wagen, habe ja eine Truma Heizung und Doppelboden. Sonntag wird auch weniger LKW Verkehr sein - aber 1100km sind weit, das sind mindestens 2 Tage. Aber wir haben ja keine Termine. Kann sein, dass ich für zwei Tage Funkstille einhalten werde. Mal sehen was kommt. Ciao
14.2.04 18:10   Graf Luckner:
So, am Sonntag geht es los. Wir hatten heute 13 Grad, in Catania waren es 16 Grad. Sonne ein wenig, sonst bewölkt, werde es wagen, habe ja eine Truma Heizung und Doppelboden. Sonntag wird auch weniger LKW Verkehr sein - aber 1100km sind weit, das sind mindestens 2 Tage. Aber wir haben ja keine Termine. Kann sein, dass ich für zwei Tage Funkstille einhalten werde. Mal sehen was kommt. Ciao
14.2.04 18:06   visitor:
muß natürlich heißen "Wal ißt", aber wenn man "Wal ist", hat man wohl auch ein Problem. Jedenfalls der von Bärbel.
14.2.04 18:04   visitor:
papageientaucher finde ich in Ordnung, auch wenn sie mich persönlich eher an alte Wildente erinnern. Hab mal in Norwegen einen gegessen, und es gibts sie wirklich massig. Aber Wal? Finde ich nicht so toll wenn man Wal ist, denn das ünterstützt natürlich den Walfang, und auch wenn die Norweger und wahrscheinlich auch die Färöer sagen die Zwergwale sind eine Plage, daß stimmt so nicht, diese hochintelligenten Tiere (viel intelligenter als z.B Hunde oder Pferde!) würde ich aus tja "prinzipiellen Gründen " nicht essen.
14.2.04 17:53   lookiing:
... und im Internet gibt\'s Rezepte wie zB.: http://www.ijon.de/foroyar/rezepte.html bzw.
14.2.04 17:46   looking:
Wenn der Papageientaucher schon nicht bei Euch aufgetischt wird, dann gebt ihn jemanden, der Hunger hat... anstatt in die Mülltonne zu werfen ;_;
14.2.04 13:41   Klabautermann:
Man versteht vieles nicht, jdem das seine. Ob sich der Nebel heute noch verzieht?
14.2.04 12:27   du:
ohhh-nee---die arme Bärbel. Bloß, was ich nicht verstehe, warum sie im Stress ich, wenn ihr Mann beruflich unterwegs ist. Auch ich war im Stress, aber ich war beruflich unterwegs u. kein anderer.Dazu kommt dann noch das was zu Hause auf einen wartet.Tut mir leid diese Frau verstehe ich nicht!!!!!!!!
14.2.04 10:05   dieter:
graf luckner.....man, ein wort von dir und die schilkseeanwohner sind wieder erwacht. :-))
14.2.04 10:02   dieter:
hallo bärbel, walstaek´s habe ich vor über 25 jahren mal gegessen, schmeckte sehr lecker soweit ich mich dran erinnern kann. die geier klopp bloß in die tonne, wenn die fischig schmecken sollen. :-)
14.2.04 09:56   Küstenschiffer:
Bärbel, wirf den Papageientauche in den Müll oder stifte ihn der Tiermedizin für die Sammlung. Habe so was schon mal auf Island probiert - schmeckt wie Hühnchen mit Fischgeschmack, nicht mein Fall. Ich fand das zum Ko.....
14.2.04 09:54   Bärbel:
Die letzte Woche war voll Stress. Mein Mann war wieder mal im einsatz auf den Färöer-Inseln. Von Kiel aus ist das immer etwas kompliziert. Soll man von Hamburg nach Kopenhagen fliegen - oder auf dem Landweg nach Kopenhagen fahren, was zeitlich fast auf das selbe herauskommt, wenn man die 90 minuten nach Fuhlsbüttel, die 90 Minuten check-in, die rund 45 Minuten im Flugzeug, den check-out, das Warten einrechnet. Nundas ist überstanden. Jetzt ist Wochenende. Nun sthe ich vor einem Problem: Mein Mann hat von den Färöern ein Nationalgericht mitgebracht: Papageien-Taucher. Frage: Mülltonne oder ein Rezept ? Auf den Färöern bereitet man den Vogel in einer Art Teigmantel zu. Meine Kochbuchsammlung gibt aber dazu nichts her. Die 3 kg Wal-Steak, die er auch mitgebracht hat, die sehen schon besser aus. Werde es wie einen Rinderbraten zubereiten. Soll dann auch so schmecken. Dazu ? Knödel und Endivien-Salat ? Bin heute etwas ratlos.
14.2.04 09:24   Graf Luckner:
Werde übers Wochenende in San Vincenso beleiben. Habe gestern mit umberto einen "Zug durch die Gemeinde" gemacht. Erst mit dem schönen Oldtimer Maserati - wie zwei ältere Playboys, Papagallos oder wie man so was nennt- dann weiter im Taxi, Die Italiener leben gar nicht so schlecht und nicht ganz so isoliert wie wir Deutschen. Heute Nachmittag gehen wir in eine der Thermalquellen der Gegend, das richtige bei dem Wetter. Gruß an Kiel - und die Schilkseer sollen nicht so schriebfaul sein. Ciao a tutti..
13.2.04 20:34   dieter:
jooo....alles klaro hier und wenn das wetter doch nochmal lausig kalt wird, dann stell ich den filter wieder ab. :-)
13.2.04 19:08   du:
Dieter wenn du dich da mal nicht täuscht-- der Winter ist bestimmt noch nicht vorbei. Und sonst---alles klar???????
13.2.04 18:00   Klabautermann:
Graf Luckner, deine Leute aus Schilksee lassen dich hier aber ganz schön alleine, oder hast du die alle im Kofferraum mitgenommen?
13.2.04 16:39   visitor:
in Franken tauts auch mächtig, hat heute die ganze Zeit genieselt. Aber es liegt immer noch Schnee bei +4°C
13.2.04 16:00   dieter:
hallo graf luckner, lass es dir weiterhin gut gehen, auch der im moment störende schnee verschwindet bald.
13.2.04 15:59   dieter:
hier an der unterweser kurz vor der nordsee ist es heute mal trocken, kaum wind und +7° warm, ich hab heute mein teichfilter wieder in betrieb genommen, viel frost kommt da wohl nichtmehr.
13.2.04 15:47   Strandläufer:
Wetter heute ganz ordentlich für den Strand - aber noch nicht zum Schwimmen.
13.2.04 15:31   Graf Luckner:
Melde mich vom Anschluss meines Freundes Umberto in San Vincenzo, südlich von Livorno. Wir sitzen hier seit Tagen fest - und lassen es uns gut gehen. An eine Weiterfahrt Richtung Süden ist nicht zu denken. Im Süden Italiens gibt es Schnee - und keiner hat Winterreifen. Der Wind hat bis zu 50 Knoten und selbst in Sizlien hat es über 800 Meter Höhe Schnee. Die Schifffahrt ist teilweise eingestellt. Unsere Frauen haben wegen der hervorragenden Deutschkenntnisse von Luisa keine Verständigungsprobleme und tratschen den ganzen Tag. Umberto und ich sind oft im inertnet wenn wir gerade keinen Tagesausflug machen, wie gestern nach Siena. Umberto kennt dort jeden Stein und noch mher fast jeden Backenzahn, nach 25 Jahren Zahnarzt in dieser wunderschönen Stadt, mit dem Dom, dem Rathausturm und dem riesigen Platz davor. Elegant einkaufen kann man dort auch - zu Preisen, die günstiger sind als in Florenz oder Rom. Wenn die Wetternachrichten besser werden, geht es weiter Richtung Sizilien, bis Agrigent sind es von hier noch rund 1100 km, ganz schön lang dieser italienische Stiefel. Domani, Morgen ist San Valentino, der Tag des Patrone degli innamorati, der Verliebten. Ciao a tutti in Schilksee. Wo bleiben die Rezepte von Bärbel, die politischen infos von Störtebecker ? Nicht so schreibfaul sein.
13.2.04 15:31   Graf Luckner:
Melde mich vom Anschluss meines Freundes Umberto in San Vincenzo, südlich von Livorno. Wir sitzen hier seit Tagen fest - und lassen es uns gut gehen. An eine Weiterfahrt Richtung Süden ist nicht zu denken. Im Süden Italiens gibt es Schnee - und keiner hat Winterreifen. Der Wind hat bis zu 50 Knoten und selbst in Sizlien hat es über 800 Meter Höhe Schnee. Die Schifffahrt ist teilweise eingestellt. Unsere Frauen haben wegen der hervorragenden Deutschkenntnisse von Luisa keine Verständigungsprobleme und tratschen den ganzen Tag. Umberto und ich sind oft im inertnet wenn wir gerade keinen Tagesausflug machen, wie gestern nach Siena. Umberto kennt dort jeden Stein und noch mher fast jeden Backenzahn, nach 25 Jahren Zahnarzt in dieser wunderschönen Stadt, mit dem Dom, dem Rathausturm und dem riesigen Platz davor. Elegant einkaufen kann man dort auch - zu Preisen, die günstiger sind als in Florenz oder Rom. Wenn die Wetternachrichten besser werden, geht es weiter Richtung Sizilien, bis Agrigent sind es von hier noch rund 1100 km, ganz schön lang dieser italienische Stiefel. Domani, Morgen ist San Valentino, der Tag des Patrone degli innamorati, der Verliebten. Ciao a tutti in Schilksee. Wo bleiben die Rezepte von Bärbel, die politischen infos von Störtebecker ? Nicht so schreibfaul sein.
13.2.04 08:35   dieter:
moin moin......schitt wetter, ist das da nur dunst, oder regen?
12.2.04 14:44   Klabautermann:
Hallo, wurde hier jemand vermisst?
12.2.04 08:03   dieter:
moin moin......was habt ihr denn da für ein wetter? hier scheint die sonne und bei euch liegt schnee?
11.2.04 22:08   bigfoot:
nix los? geh auf Tauschstation bis 6.30 h
11.2.04 20:57   du:
nee-habe ich nicht -- ich heiße nicht Bärbel-- und ich war beruflich von Sonntagabend bis eben unterwegs. Bin echt kaput!!!!!
11.2.04 20:34   dieter:
wieso warst du wech? hattest du uns auch dadrüber informiert, das du länger wech bist so wie bärbel? wenn, dann hab ich das überlesen.....wo warst du denn?
11.2.04 20:25   du:
Übrigens, nett das ihr euch genau so um mich gesorgt habt, wieum die GUTE Bärbel. Danke!!!!!!
11.2.04 20:10   du:
bin auch wieder da-schade nicht wahr. Habe gesehen Visitor ist auch wieder da--unser Graf im schönen Italien (er läßt es sich sooo schön gut gehen)-- keine Rezepte -finde ich gut. Der arme Dieter schwitzt zu Hause-und ich bin total erledigt!!!!!!!!
11.2.04 16:02   dieter:
hallo graf luckner, nun muß ich dich ja mal beneiden, ich hab zwar auch diese woche urlaub, sitze aber leider nicht bei 1 glas wein in bella italia, sondern schwitze hier beim laminat verlegen. kann ich nicht nachkommen und mit dir wein trinken? ist bestimmt besser als laminat zu verlegen. :-)
11.2.04 12:42   Graf Luckner:
Wir sitzen immer noch in San Vincenzo fest. Das ist das Schöne am Wohnmobile: Man kann solange bleiben wie man Lust hat. Die Toskana ohne Touristen, das ist ein Erlebnis. Die Leute haben Zeit, man sitzt bei einem Glas Wein und redet miteinander, jeder in der sprache, die er kann. Meine Fähigkeiten, sich auf Italinsich zu verständigen nehmen wieder zu, auch wenn man das noch nicht Sprechen nannen kann. Luisa, die Frau (molie) von Umberto kann perfekt Deutsch. Sie hat in Heidelberg Germanistik studiert und hat jahrelang in Florenz unterrichtet. Aber ihre handgemachte Pasta, das ist ein Gedicht. Heute Abend noch Abschied feiern. Ich habe eine Tisch in einem Restaurant bestellt, denn im Hymer wäre es doch etwas eng. Dann geht es weiter Richtung Gossetto, Roma, Napoli, Messina, Catania, Syracus, Agrigent. Ciao
10.2.04 22:51   dieter:
bärbel, du schwächelst jetzt aber mit dein kochen. :-)
10.2.04 22:12   Visitor:
da empfehle ich doch eher ein einfaches Naturjoghurt, ca. 500 g, mit Pfeffer und Salz. Das schmeckt!
10.2.04 22:01   Bärbel:
Slimfast mit Erdbeergeschmack.
10.2.04 18:43   dieter:
hey, seit ihr alle in winterschlaf ? nichtmal rezepte gibt es mehr.....was soll ich morgen nur kochen? :-)
10.2.04 08:12   Klabautermann:
Guten morgen ihr Langschläfer, oohhh, die Stena kommt gerade angesaust.
09.2.04 19:21   Klabautermann:
Auch ich konnte heute nicht an den Rechner, der hatte eine kleine Macke, nun läuft er wieder.
09.2.04 18:46   dieter:
bärbel, auch ich war mal den ganzen tag unterwegs, neue wohnwagen anschauen und verhandeln, mein pc-kabel reicht nicht ganz für etwa 200 km, sonst hätte ich schon was gesagt. :-)))
09.2.04 16:55   Strandläufer:
doch,doch, bei mir ein Zahn los, recht schmerzhaft.
09.2.04 16:55   Stranläufer:
doch,doch, bei mir ein Zahn los, recht schmerzhaft.
09.2.04 13:14   Bärbel:
istdenn heute gar nix los ?
08.2.04 23:27   bigfoot:
geh jetzt auf Tauchstation und schalte ab
08.2.04 18:25   dieter:
ja recht haste, bloß nix umkommen lassen.... :-)
08.2.04 12:00   Küstenschiffer:
Ja, noch einen Grappa für den Pappa, oder auch zwei oder einen doppelten. Schmeckt nicht so schmierig wie der Eierlikör, den meine Frau bevorzugt. So ist es eben, jedem seine Flasche - alles klar in der Bar? Am sonntag wird man sich doche einen genehmigen dürfen, so vor dem Essen und einen nach dem Essen und einen zum Essen. Was ist schlimmer, Parkinson oder Alzheimer ? Antwort: Es ist schlimmer ein Bier zu verschütten asl zu vergessen, daß man eines bestellen wollte - oder so - ha ha ha
08.2.04 11:53   bigfoot:
In der Welt am Sonntag las ich eben etwas über diese Etrusker, die unser Graf gestern besucht hat. Ist zur Zeit wohl "in" wie man so sagt. Aber Gräber zu besuchen, das wäre nicht so mein Ding. Da schon lieber eine kleine italienische Bar, auf eine Kaffee und eine Grappa oder Amaretto.
08.2.04 11:49   Wetterfrosch:
Es gab doch heute schon Schnee in Schilksse- jetzt ist er wieder weg. Mein Rat: Früher aufstehen - aber ehrlich, der Schnee war nicht der Rede - oder des Aufstehens - wert. Übrigens: Wäre jetzt auch lieber am Mittelmeer - doch ich hbae keine Mittel mehr. Hoppla, das reimt sich sogar.
08.2.04 09:24   Klabautermann:
Hey Wetterfrosch, die Sonne scheint, wo bleibt dein Schnee, ich hab mir extra lange Unterhosen angezogen, nun muß ich wohl doch die Badehose wieder vorsuchen.
07.2.04 21:11   du:
genau!!!!!!
07.2.04 20:58   Klabautermann:
Ja du wohnst ja bestimmt auch im Landesinneren, oder?
07.2.04 19:54   du:
wäre auch gerne in Italia-aber sch...Herbstwetter hatten wir nicht- hat zwar etwas gestürmt- aber mit gelegentlichem Sonnenschein u. ohne Regen.Was sagt ihr nun?????
07.2.04 18:48   dieter:
hier war heute nix mit spazieren gehen, das war heute mal wieder herbstwetter von der feinsten art....sturm und regen....GRAF, sei froh, das du in italia bist.
07.2.04 15:44   Graf Luckner:
Wieder zurück vom Ausflug den Gräbern der Etrusker. Vom letzten Regen alles aufgeweicht, sonst eben übliche Ausgrabungen. Bleiben noch eine oder zwei Nächte in San Vincenzo. Morgen ist Radrennen hier in der Gegend. Roberto, der Enkel von Umberto fährt mit. Da sollen, da müssen wir dabei sein, da gibt es keine Widerrede. Das ganze Städtchen ist schon aus dem Häuschen, Fahnen, Transparente und eine Tribüne - Alles auf dem schmalen Streifen mit der Bahnlinie, der E80 und was sich sonst noch hier zwischen Bergen und Meer zusammendrängt. Umberto fuhr mit mir zur Tankstelle, die natürlich seiner Cousine Rosalia gehörte, dann noch zum Gemüseladen, auch Verwandtschaft. Ganz Italien scheint verwandt und verschwägert zu sein. Avunculo hier, Zio da, ja die unterscheiden sogar zwischen Okel von der Mutter und der Vater-Seite. Umberto hat einen wunderbaren 30 Jahre alten Massarati Qutroporte in der Garage stehen. Damit sollen wir am morgigen Sonntag zum Radrennen fahren - pure Angabe, aber es macht Spaß.
07.2.04 14:26   Strandläufer:
6 Windstärken, 6 Grad plus, Regen - 2 Pullover unter den Gore-Tex. Schuhe einfetten, Nivea ins Gesicht und Ricola, den Schweizer Käuterzucker in den Hals - und dann raus,raus,raus.
07.2.04 14:13   dieter:
bei mir gab es heute weiße bohnen mit würstchen, mußte alles schnell gehen, ich bin am laminat verlegen....puuuhh... :-) GRAF LUCKNER, natürlich bleibst du uns hier erhalten und machst weiter, das andere mal dein namen benutzen mußte einfach ignorieren!
07.2.04 14:04   Bärbel:
Bitte keine Tagespolitik und Schmähungen, das gehört sich nicht, das ist nicht gentelemenlike. Übrigens, bei mir gab es heute Linseneintopf mit Kochwurst. Ländlich, deftig, gerade richtig für das Regenwetter.
07.2.04 14:01   Küstenschiffer:
Als alter Fahrensmann habe ich mal kurz einen Blick in meine Schublade mit den Seekarten geworfen. Die Karten sind zwar alt, aber die Inseln haben sich sicher nicht verändert. Da wäre viele "Gefängnisinseln für Heide, Gerhad und deren Kabinette zur Verfügung: Gorgona vor Livorno, Capraia 30 sm vor San Vincenzo, Elba, Pianosa, die berühmte Insel Montecristo, Giglio, Porto Ercole und Giannutria und im ganz im Westen natürlich Sardinien. Eine Staffel alte Seakings und etliche Schnellbote - und das Problem mit dem Schutz für unsere Exilanten wäre gelöst. Hier könnten die wütenden Rentner und Patienten nicht so schnell hinkommen. Es ist warmes Wetter und gehört zur Toskana.
07.2.04 13:50   Störtebecker:
Schickt den Gerhard Schröder samt seiner toskana-Fraktion in die Toskana. Graf Luckner soll schon mal einen Platz für deren Exil auskundschaften. Heide Simonis macht dorch dort auch immer Urlaub. Es gibt doch dort auch eine Insel auf der der Graf von Monte Christo eingesperrt war. Gibt es das Gefängnis ? Napoleon war auch dort in der Gegend interniert, auf Elba, kam aber wieder zurück, ehe er dann nach St. Helena "verschubt" worden ist, um mal in die Polizeisprache zu verfallen.